Skip to main content

Trinkwasserbeprobung in unseren Gebäuden

Geschrieben von Robin Gehring
Erstellt: 16. August 2022

Hallo zusammen,

ich stelle euch heute die Trinkwasserverordnung etwas genauer vor. Die Untersuchung ist alle 3 Jahre notwendig und steht heuer bei uns an.

Das Ziel der Beprobung ist es, die Gesundheit der Menschen zu sichern. Es wird dabei festgestellt, ob sich Legionellen im Trinkwasser befinden.

Was sind Legionellen?

Legionellen sind Bakterien die sich für ältere oder erkrankte Menschen tödlich auswirken können (z.B. Pontiac Fieber). Die Infektion passiert hauptsächlich durch das Einatmen des Wasserdampfes, daher ist es besonders wichtig, dass die Beprobung von speziell zugelassenen Labore ordnungsgemäß durchgeführt wird.

Grundsätzlich gilt die Untersuchungspflicht für Gewerbeobjekte mit Duschen und Wohnimmobilien. Ausnahmen sind Ein- und Zweifamilienhäuser sowie Häuser mit Gasetagenheizung und Frischwasserstationen. Die Beprobungen finden an mind. 3 verschiedenen Stellen statt.

1. bevor das Wasser in die Zirkulationsleitung eintritt,
2. wenn das Wasser vom Kreislauf zurückkehrt und 
3. an der entferntesten Abnahmestelle (Wohnung).

An den Leitungen im Keller gibt es spezielle Probeentnahmeventile, die meistens in der Nähe des Speichers angebracht sind. Gemessen wird in KBE pro 100 ml (Koloniebildende Einheit je Millimeter). Sobald der Wert 100 KBE pro 100 ml überschreitet, muss eine Aufklärungsuntersuchung oder Gefahrenanalyse durchgeführt werden.

Eine Gesundheitsgefährdung besteht erst ab 10.000 KBE pro 100 ml.

Ich hoffe ich konnte euch einen besseren Einblick zum Thema Trinkwasserverordnung geben.

Euer Robin